Ist die Redewendung „Das passt wie die Faust aufs Auge“ positiv oder negativ?

Ist die Redewendung „Das passt wie die Faust aufs Auge“ positiv oder negativ?

Wie so oft ist die Antwort eine Frage des Kontextes. Man kann die Redewendung in positiver Weise gebrauchen, um zu verdeutlichen, dass etwas wirklich gut zusammenpasst, aber damit auch abwertend und sarkastisch das unerfreuliche Zusammenspiel zweier Umstände beschreiben (“Das passt ja wieder wie die Faust aufs Auge!”).

Ist die Redewendung „Das passt wie die Faust aufs Auge“ positiv oder negativ?

 

Grundsätzlich sind Faust und Auge keine gute Kombination. Zumindest für das Auge nicht. Tatsächlich diente der Ausspruch früher dazu, Gegensätze hervorzuheben. “Das passt wie die Faust aufs Auge” hieß also “Das passt nicht zusammen!”.

Inzwischen hat sich die Bedeutung ins Gegenteil verkehrt, man sollte als Zuhörer aber immer in Betracht ziehen, dass ein Nutzer dieser Redewendung doch eher meint, dass etwas nicht zusammenpasst. Kompliziert, aber immer noch weniger schmerzhaft als die Faust aufs Auge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.