Wann wurde die Ampel erfunden?

Wann wurde die Ampel erfunden?

Selbst das kleinste Dorf mit einem Verkaufsaufkommen von 3 Autos pro Tag leistet sich heutzutage mindestens eine Ampel – und sei es nur, damit die Frösche sicher über die Straße kommen. Die Ampel ist aus unserem Straßenbild einfach nicht mehr wegzudenken, da kann man sich schon mal fragen …

Wann wurde die Ampel erfunden?

 

Am 10. Dezember 1868 wurde in London auf dem Parliament Square die erste Ampel in Betrieb genommen. Sie funktionierte mit Gaslicht – und explodierte bereits nach kurzer Zeit. Damit war das Abenteuer Ampel erst einmal beendet.

Erst mit der Verbreitung des elektrischen Lichts feierte die Ampel ihr grandioses Comeback. Am 5. August 1914 wurde in Cleveland die erste elektrische Verkehrsampel installiert, damals noch zweifarbig mit roten und grünen Lichtern. Dreifarbig wurde es erstmals 1920, wieder in den USA, z.B. in New York.

Die erste elektrische Verkehrsampel in Deutschland ging 1925 in Hamburg in Betrieb. Es dauerte eine Weile, bis sich die noch nicht so lange motorisierten Menschen an die Ampel gewöhnten. Für einige Leute gilt das heute ja leider immer noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.