Warum wählte Ludwig der 14. die Sonne als Symbol?

Warum wählte Ludwig der 14 die Sonne als Symbol?

Dass er in einem Hollywoodfilm mal von Leonardo DiCaprio gespielt wurde, hat der Berühmtheit von Ludwig dem 14. sicherlich nicht geschadet, er war aber auch schon davor einer der berühmtesten Monarchen der Weltgeschichte, um den sich diverse Legenden ranken.

Warum wählte Ludwig der 14. die Sonne als Symbol?

 

Ludwig der 14. (Ludwig XIV), oder Louis XIV, wie er in seiner Heimat heißt, herrschte von 1643 bis 1715 über Frankreich. Er trug den Beinahmen Der Sonnenkönig (französisch: le Roi-Soleil), unter dem er noch heute bekannt, oder wahlweise auch berüchtigt ist.

Die Sonnensymbolik umgab Ludwig XIV schon in seiner Jugend. Im Alter von 14 Jahren tanzte er im Ballet Royal de la Nuit die Rolle der aufsteigenden Sonne, die von den anderen Tänzern (Planeten) umkreist wird. Den Part der Sonne bzw. des Sonnengotts Apollon mimte er danach noch in weiteren Ballettstücken.

Die Botschaft an die Zuschauer und später an seine Untertanen war eindeutig: ich bin der Fixstern, um den sich alles dreht, ich bin der strahlende Mittelpunkt, das absolute Zentrum. Das entsprach seinem Selbstverständnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.