Was bedeutet Wo kein Kläger da kein Richter?

Was bedeutet Wo kein Kläger da kein Richter?

Auch ein offensichtlich schlechter Zustand bleibt, wie er ist, wenn sich niemand beschwert und die Bedingungen dafür schafft, dass sich etwas ändert. Wo kein Kläger da kein Richter, denn wo keiner ist, der protestiert, findet sich auch keiner, der dem Protest statt gibt.

Was bedeutet Wo kein Kläger da kein Richter?

 

Dieses alte Sprichwort verweist auf die gängige Praxis im Zivilprozess, dass ein Verfahren nicht von Amts wegen eingeleitet wird, sondern nur durch eine der betroffenen Parteien, die entweder Klage einreicht oder eben nicht.

Das Sprichwort wird zwar im Alltag nicht allzu häufig gebraucht, lässt sich aber im Prinzip an vielen typischen Situationen erklären. Nehmen wir mal an, der liebe Nachbar hat einen verdammt lauten Hund, der mit bemerkenswerter Präzision immer pünktlich zum „Tatort“ wie verrückt zu kläffen beginnt. Wenn man aus Angst vor schlechter Stimmung in der Nachbarschaft keinen Ton dazu sagt, ändert sich diese Situation auch nicht. Hunde können übrigens ziemlich alt werden. Fiese, kleine Kläffer ganz besonders.

Anmerkung: meine Nachbarn haben keinen Hund und ich schaue nie „Tatort“. Ich benötige also aktuell keinen Richter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.