Was passierte im Jahr 1931?

was passierte im jahr 1931?

Das Jahrzehnt, in dem der 2. Weltkrieg ausbrach, begann schon alles andere als vielversprechend. 1931 wurde Deutschland massiv von der Weltwirtschaftskrise getroffen, was einem gewissen Österreicher in die Hände spielte.

Was passierte im Jahr 1931?

 

Im Zuge der Weltwirtschaftskrise, die in Deutschland 1931 und 1932 ihren Höhepunkt erreichte, waren hierzulande rund 6 Millionen Menschen ohne Arbeit, zahllose Firmen und Geschäfte gingen pleite, Menschen stürmten die Banken, um ihre Ersparnisse zu retten. Mehrere Banken überstanden die Krise nicht und erschütterten das Vertrauen in den Finanzsektor. Die NSDAP um Adolf Hitler konnte im Oktober einen großen Massenaufmarsch in Braunschweig organisieren. Es bildeten sich zwei Fronten: die Harzburger Front aus NSDAP, DNVP, Stahlhelm und Bund der Frontsoldaten gegen die Eiserne Front (SPD, Gewerkschaften, Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold).

Auch in den Niederlanden entstand mit der Nationaal-Socialistische Beweging eine faschistische Kraft. In Asien entwickelte sich durch Japans Einmarsch in die chinesische Mandschurei die Mandschurei-Krise, mit der Japan einen gewaltsamen Weg aus der Weltwirtschaftskrise suchte. Auch kamen in China durch die Überschwemmungen des Jangtsekiang, des längsten Flusses des Großreiches, mehr als eine Million Menschen ums Leben. Das Ereignis gilt heute als eine der verheerendsten Naturkatastrophen aller Zeiten.

Im russischen Moskau ließ Josef Stalin das zentrale Gotteshaus der Russisch-Orthodoxen Kirche, die Christ-Erlöser-Kathedrale, zerstören. Indessen wurde den Staaten Kanada, Australien, Neuseeland und Irland vom britischen Parlament die weitgehende Unabhängigkeit zugestanden. Für Neuseeland war es dennoch kein gutes Jahr, das Hawke’s-Bay-Erdbeben zerstörte mehrere Städte und kostete über 250 Menschen das Leben.

Trotz weltweiter Finanzkrise, Katastrophen und das Erstarken nationalistischer Kräfte gab es im Jahr 1931 auch große Durchbrüche in der Technik sowie kulturelle Großereignisse. Der erste Wohnwagen wurde entwickelt, in New York eröffnete das Empire State Building als damals höchstes Gebäude der Welt, der erste Elektrorasierer kam in den Handel, Erich Kästner veröffentlichte das Kinderbuch „Pünktchen und Anton“ und der Film „Frankenstein“ feierte Kinopremiere.

Die Nobelpreise gingen in jenem Jahr nach Deutschland (Chemie und Medizin), in die USA (Friedensnobelpreis) und nach Schweden (Literatur). Der Nobelpreis für Physik wurde nicht vergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.