Wer schrieb 1985 Sportgeschichte?

Wer schrieb 1985 Sportgeschichte?

Obwohl ich zu der Zeit gerade meine ersten mutigen Versuche auf dem Dreirad startete, war ich es nicht. Nein, Sportgeschichte schrieb damals ein blutjunger Boris Becker, der am 7. Juli 1985 spektakulär gegen Kevin Curren in vier Sätzen das Wimbledon-Finale gewann. Es war mein 2. Geburtstag.

Wer schrieb 1985 Sportgeschichte?

 

Boris Beckers Triumph mit gerade einmal 17 Jahren war eine Sensation, die Rekorde brach. Er war der jüngste Wimbledon-Sieger überhaupt und der erste (männliche) Einzelspieler aus Deutschland, der das älteste und bekannteste Tennisturnier der Welt gewinnen konnte. Hat ja doch lange gedauert, schließlich waren die Wimbledon Championships damals schon über 100 Jahre alt. Die erste deutsche Frau siegte in Wimbledon im Einzel bereits 1931.

Beckers Erfolg veränderte die Tennislandschaft in Deutschland, zumindest für eine Weile. Es entwickelte sich ein Boom, der den Fußball fast ein bisschen neidisch aus der Sportwäsche schauen ließ.

Es hat zum Glück nie jemand von mir erwartet, dass ich dem deutschen Tennis zu weiteren Glanzzeiten verhelfe. Das wären sehr traurige Zeiten geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.