Müssen für Käse Tiere sterben?

Müssen für Käse Tiere sterben?

Für einige Vegetarier mag das jetzt ein Schock sein, aber indirekt sterben tatsächlich Tiere für Käse. Sehr viele Käsesorten enthalten nämlich so genanntes Lab. Dieses wurde ursprünglich aus den Mägen von Kälbern gewonnen. Zwar werden Kälber nicht primär für Lab geschlachtet, es fällt nur als Nebenprodukt an, aber das macht für die Kälber wohl kaum einen Unterschied.

Müssen für Käse Tiere sterben?

 

Oder anders gefragt: was ist eigentlich Lab? Bei Lab handelt es sich um ein Gemisch aus den Enzymen Chymosin und Pepsin, das dazu dient, Milch einzudicken, ohne dass sie sauer wird. Die Magenschleimhaut junger Kälber bietet diese Enzyme, die eigentlich die Milchverdauung fördern.

Kälber nur wegen der Magenschleimhaut zu schlachten ist nicht profitabel, daher hängt die Menge an verfügbarem Lab direkt mit der Nachfrage nach Kalbsfleisch zusammen – und diese Nachfrage deckt den Bedarf der Käsehersteller nicht. Nur noch 35% der weltweiten Käseproduktion enthält daher tierisches Lab. Bei den anderen 65% werden pflanzliche Ersatzstoffe eingesetzt.

Ob der leckere Emmentaler aus dem Supermarkt nun aber mit tierischem oder pflanzlichem Lab hergestellt wurde, verrät die Packung nicht, da dies nicht deklarationspflichtig ist. Warum nicht? Weil Lab als Produktionshilfsstoff und nicht als Lebensmittelzusatzstoff gilt. Man muss sich also schon sehr genau informieren, wenn man sicherstellen will, Käse ohne Spuren von Kalbsmagen zu bekommen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.