Sind schmerzen nach einer Wurzelbehandlung normal?

Sind schmerzen nach einer Wurzelbehandlung normal?

Definitiv. Meist handelt es sich um einen Druckschmerz oder pochenden Schmerz. Lustig ist beides nicht, aber Grund zur Sorge besteht keiner, zumindest nicht in den ersten Tagen nach dem Eingriff.

Sind schmerzen nach einer Wurzelbehandlung normal?

 

Die Schmerzen nach einer Wurzelbehandlung werden auch als “Einbringungsschmerz” bezeichnet. Betroffenen ist es zwar wirklich total egal, ob der Schmerz nun Egon, Brigitte oder eben Einbringsungsschmerz heißt, aber das es einen Namen dafür gibt, verdeutlicht die Normalität. Nach dem Eingriff müssen sich die Nerven und das Gewebe erst einmal erholen.

Halten die Schmerzen lange an, kann dies aber auch für eine missglückte Wurzelbehandlung sprechen. Das war bei meiner bisher und hoffentlich noch lange einzigen Wurzelbehandlung der Fall. Daraufhin wurde eine Wurzelresektion durchgeführt, die ebenfalls ein Reinfall war. Am Ende wurde der Zahn entfernt, was gleichfalls zu Komplikationen führte. Man kann mich auch für ein aufmunterndes Unterhaltungsprogramm in Zahnarzt-Wartezimmern buchen …

Ein Kommentar

  • Deine allererste Wurzelspitzenresektion vergisst du nie.

    Mit Schaudern denke ich noch heute ab und zu an meine erste zurück. Dabei war die Betäubung richtig gut. Ich merkte überhaupt nichts. Ich dachte, wann fängt die Chirurgin denn endlich an!? Dann zog sie das Skalpell zurück und ich sah, wie sich ein Blutstropfen von der Klinge löste und, pling, nach unten fiel. Da wurde mir schon ein bisschen komisch.

    Und den oszillierenden Kieferbohrer hatte ich zu dem Zeitpunkt noch vor mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.