Warum Sicherheit am Arbeitsplatz?

Warum Sicherheit am Arbeitsplatz?

Der Mensch neigt zur Bequemlichkeit. Entsprechend ist es nicht ungewöhnlich, dass Arbeiter sich ernsthaft fragen, warum sie ständig diesen unbequemen Helm tragen müssen, obwohl ihnen in acht Jahren nicht einmal eine Papierkugel auf den Kopf gefallen ist, geschweige denn ein Stein oder Metall. Das führt zu der Frage …

Warum Sicherheit am Arbeitsplatz?

 

Weil sie Leben rettet, Arbeitsplätze bewahrt und Waren schützt. Was Menschen betrifft, verhindern Sicherheitsmaßnahmen in Werkstätten, Firmengebäuden und Arbeits- bzw. Einsatzfahrzeugen diverse Formen oder zumindest schlimme Folgen von Stürzen und Kollisionen, von Kontakt mit Schadstoffen und von Konfrontationen mit Hitze, Kälte oder Druck. Zu solchen Sicherheitsmaßnahmen zählen:

  • Schutzhelme
  • Arbeitshandschuhe
  • Schutzbrillen
  • Ohrenstöpsel
  • Sicherheitsschuhe
  • Filtermasken
  • Überspannungsschutz
  • Notfallabschaltung
  • Schulungen
  • Erste-Hilfe-Kästen
  • Offene Fluchtwege

Zugleich tragen die Maßnahmen der Arbeitssicherheit dazu bei, Waren der verschiedensten Art vor Beeinträchtigungen zu bewahren, die ausgesprochen geschäftsschädigend wären. Wie lange kann ein Unternehmen überleben, dessen Produkte aufgrund mangelnder Schutzvorrichtungen ständig Risse, Macken, Druckstellen oder andere Fehler aufweisen? Ganz zu schweigen davon, dass ein Unternehmen, in dem wiederholt Mitarbeiter verletzt oder krank ausfallen, keine echte Zukunft hat.

Weitere häufige Sicherheitsmaßnahmen am Arbeitsplatz sind daher:

  • Notstromgeneratoren
  • Sicherheitsschilder
  • Ventilabsperrungen
  • Auffangwannen
  • Verschraubungen
  • Schutzgitter
  • Rauchmelder
  • Feuerlöscher
  • Passwortschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.