Welche Bedeutung hat der 1. April?

Welche Bedeutung hat der 1. April?

Der 1. April bedeutet, dass der vierte Monat des Jahres, der so genannte April, begonnen hat. Das ist kein Scherz, sondern die korrekte Antwort auf die Frage nach der Bedeutung des 1. Aprils. Auf die Frage, was es mit dem berühmten Aprilscherz auf sich hat, fällt die Antwort freilich anders aus.

Welche Bedeutung hat der 1. April?

 

Der 1. April ist eigentlich ein ganz normaler Tag, den kein Kalender besonders hervorhebt. Es gibt auch keine Geschenke, jedenfalls keine, in denen nicht so etwas reizendes wie eine Stinkbombe versteckt ist, und kein Chef findet die Bitte, an diesem Tag frei zu bekommen, witzig. Der 1. April ist kein echter Feiertag und doch ein Datum, das Aufmerksamkeit erregt. Da können ein 30. Juni oder ein 22. November nur neidisch aus dem Kalender schauen

Ihr wollt jetzt endlich wissen, welche Bedeutung das mit den Scherzen am 1. April hat? April, April, darauf könnt ihr lange warten. Die Tradition, seine Mitmenschen „in den April zu schicken“, sie auf gut Deutsch gesagt zu „verarschen“, existiert schon eine Weile, aber niemand weiß genau, wie sie eigentlich entstand.

Es gibt diesbezüglich einige durchaus vergnügliche Theorien. So soll ein junges Mädchen an einem 1. April den französischen König Heinrich IV. schriftlich um ein heimliches Rendezvous gebeten haben. Als der Herrscher zu dem vereinbaren Treffpunkt kam, fand er jedoch nicht die potentielle Geliebte vor, sondern seine Gemahlin Maria von Medici und den gesamten Hofstaat, die ihn auf dem „Narrenball“ willkommen hießen.

Eine solche Geschichte klingt natürlich viel besser als die Vermutung, dass der 1. April in früheren Zeiten als Unglückstag galt und sich daraus die Idee, anderen Streiche zu spielen, entwickelt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.