Wieso hat Spanien keine Hymne?

Wieso hat Spanien keine Hymne?

Spanien hat eine Hymne. Allerdings besitzt sie anders als die meisten Nationalhymnen dieser Welt keinen Text. Der „Königliche Marsch“ („Marcha Real“) kommt seit Jahrhunderten offiziell nur mit Melodie aus, inoffiziell gab es aber immer wieder Mitsänger, statt nur Mitsummer.

Wieso hat Spanien keine Hymne?

 

Mitte des 19. Jahrhunderts kursierten Verse des argentinischen, in Spanien heimischen Autors Ventura de la Vega als inoffizieller Text der Marcha Real. Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Hymne häufig mit Versen von Eduardo Marquina unterlegt. In der Spanne von 1930 bis 1939 diente nicht der königliche Marsch, sondern die „Himno de Riego“ als Nationalhymne Spaniens. Diese besaß einen Text, der den Revolutionär Rafael del Riegos ehrte.

Als die Marcha Real wieder eingeführt wurde, gingen manche Spanier dazu über, sie mit Texten des Schriftstellers José María Pemán zu unterlegen. Bestrebungen, der spanischen Hymne einen offiziellen Text zu geben, damit die Sportler des Landes die Hymne bei Turnieren mitsingen konnten, wurden 2008 aufgrund hoher negativer Resonanz aufgegeben.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.