Wer hat dem Igel auf den Kopf gemacht?

Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat

Niemand hat dem Igel einen Haufen aufs Haupt gesetzt. Der arme Tropf, dem auf den Kopf gemacht wurde, war der Maulwurf. Die Rede ist von dem Kinderbuchhit “Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat” aus der Feder von Werner Holzwarth und Wolf Erlbruch, das erstmals 1989 erschien. Ein Igel kommt in der Geschichte nicht vor.

Wer hat dem Igel auf den Kopf gemacht?

 

Ein klarer Fall von Verwechslung. Es geht um den Maulwurf, dem ein Häufchen auf den Kopf fällt und der nun herausfinden will, wer der “Übeltäter” war. Zu den Verdächtigen zählen eine Taube, ein Pferd, ein Hase, eine Ziege, eine Kuh und ein Schwein, die aber alle beweisen, dass sie es nicht waren, die dem Maulwurf auf den Kopf gemacht haben.

Schließlich erhält der Maulwurf Unterstützung von forensischen Experten auf dem Gebiet der Häufchen: den Fliegen. Diese identifizieren einen Hund als den Häufchenmacher.

Der Igel bleibt in jeder Hinsicht unbeteiligt. Das ist wahrscheinlich auch besser so für den Hund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.