Wie knacke ich Spardose?

Wie knacke ich Spardose?

Das kommt entschieden darauf an, aus welchem Material die Spardose besteht und ob sie ein “Hintertürchen” hat. Bevor man also zu etwas Scharfem, Spitzem oder Hartem greift, sollte man die Spardose erst einmal umdrehen.

Wie knacke ich Spardose?

 

Viele Spardosen, ob sie nun tatsächlich wie Dosen aussehen oder doch eher wie Schweine, besitzen auf der Unterseite einen Gummistöpsel. Entfernt man diesen, fällt das Geld einfach heraus. Katsching!

Andere Spardosen sind mit einem Schloss gesichert. Da der passende Schlüssel dazu zumeist über die Fähigkeit verfügt, auf Nimmerwiedersehen zu verschwinden, kann man hier zu einer Büroklammer greifen, diese auseinanderziehen und das Ende des so entstandenen Drahtes in das Schloss einführen. Einmal kurz nach rechts drehen reicht meistens schon aus, um das Schloss zu knacken.

Dann gibt es natürlich noch die Spardosen, die so konzipiert sind, dass man sie zerstören muss, um an den Inhalt zu gelangen. Insbesondere Sparschweine sind häufig aus Porzellan. Diese sicher und effektiv zu “schlachten” erfordert einen Hammer und einen Schutz, der die Scherben sowie das Geld auffängt, etwa eine Decke oder ein Handtuch. Man wickelt das (hoffentlich) prall gefüllte Schwein einfach in die Decke/das Handtuch ein und haut mit dem Hammer drauf. Bei Spardosen aus Plastik oder Blech bietet sich hingegen ein Dosenöffner oder ein Messer an, um die obere oder untere Hälfte zu entfernen. Letzteres habe ich tatsächlich schon mal gemacht, in meinem Fall mit einem Dosenöffner. Ich empfehle die untere Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.