Warum trägt man am St. Patrick’s Day grün?

Warum trägt man am St. Patrick's Day grün?

Ein weiterer Tag im März, den man sich – in diesem Fall – grün anstreichen sollte, ist der 17. März. An diesem Datum feiert Irland den St. Patrick’s Day und inzwischen ein großer Teil der westlichen Welt gleich mit. Freilich finden manche St. Patrick’s Day-Paraden, z.B. jene in München, schon am Sonntag zuvor statt.

Warum trägt man am St. Patrick’s Day grün?

 

Zum St. Patrick’s Day wird alles grün, von Gebäuden über Haare bis zum Bier. An normalen Tagen ist diese Farbe nur den Gesichtern derer vorbehalten, die zu viel Bier konsumiert haben. Das Zauberwort heißt hier natürlich Lebensmittelfarbe, also keine Sorge, grüne Brötchen und andere Absonderlichkeiten können gefahrlos genossen werden.

Welche Verbindung aber besteht zwischen dem St. Patrick’s Day und der Farbe grün? Das ist relativ simpel: Die Farbe grün steht für Irland, das die „grüne Insel“ genannt wird. Das Grün symbolisiert dabei auch den Katholizismus, der immer schon große Bedeutung in Irland besaß. Der St. Patrick’s Day ist einem katholischen Missionar gewidmet, dessen Existenz allerdings nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.