Was bedeutet Keks?

Was bedeutet Keks

Krümel im Bett. Krümel auf dem Boden. Krümel überall in den Ritzen der Tastatur. Der Begriff „Keks“ steht für die totale Krümelisierung des Alltagslebens. Es sei denn, man besitzt einen Staubsauger.

Was bedeutet Keks?

 

Eigentlich stammt das Wort „Keks“ von dem englischen Ausdruck für Kuchen, „cake“, ab. Anfang des 20. Jahrhunderts verbreitete sich in Deutschland das Wort „Keek“, das 1905 erstmals im Duden erwähnt und aus dem schlussendlich jener Keks wurde, von dem wir heute sprechen.

Ein Keks ist ein kleines Gebäck aus Hart- oder Mürbekeksteig, der häufig zu Kaffee und Tee, aber auch Kakao gereicht wird. Oftmals werden die Begriffe „Keks“ und „Plätzchen“ synonym verwendet, dabei unterscheiden sich Kekse und Plätzchen durchaus in ihrer Ausführung. Plätzchen sind gemeinhin süßer und mit mehr Zutaten wie Nüsse, Früchte oder Puderzucker garniert. Kekse sind die einfachere Variante, die dabei als nahrhafter gilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.