Schottland welche Sprache?

Schottland welche Sprache?

Würde die Antwort einfach nur “Englisch” lauten, könnte ich – dem bekanntesten Klischee über Schottland entsprechend – mit Buchstaben geizen. Ganz so simpel ist es dann aber doch nicht.

Schottland welche Sprache?

 

Die drei Amtssprachen Schottlands sind besagtes Englisch, Lowland Scots (auch einfach nur “Scots” genannt) und Schottisch-Gälisch. Zur englischen Sprache muss man wohl nicht mehr viel sagen, sie dient dem Großteil der Schotten als Muttersprache wie den Menschen in allen übrigen Ländern Großbritanniens auch.

(Lowland) Scots wird von etwa 30 % der Einwohner Schottlands gesprochen. Der Ursprung der Sprache Scots ist die nördliche Variante der angelsächsischen Sprache, wie sie im Kleinkönigreiches Northumbria gesprochen wurde, das von 604 bis 867 n. Chr. bestand. Heute wird Scots in mehrere Dialektgruppen unterteilt, ein Standard-Scots existiert nicht mehr. Scots wird offiziell als “regionale Sprache oder Minderheitensprache” entsprechend der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen anerkannt.

Schottisch-Gälisch, eine keltische Sprache, gelangte im 4. Jahrhundert durch irische Einwanderer nach Schottland. Mittlerweile wird Schottisch-Gälisch nur noch von rund 1% der schottischen Bevölkerung gesprochen. Die schottisch-gälischische Sprache wurde 2005 durch den “Gaelic Language (Scotland) Act” als Minderheitensprache anerkannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.